index

information

peekaboo!

information: cv, news, text

Pattern Recognition aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa abc (film, 2015), Oh, Carl! (floorpiece, 2015)

 

DE/

In die Installation „Pattern Recognition“ sind der Film „abc“ sowie die Bodenarbeit „Oh, Carl!“ integriert.

Der Stop-Motion-Film „abc“ basiert auf Filmmaterial, das auf YouTube gefunden wurde. Die kurzen Videoclips dokumentieren eine Gruppenvergewaltigung auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Diese Art von Vergewaltigungen sind organisiert und finden – vor allem bei Demonstrationen – statt, um Frauen von politischer Teilhabe abzuschrecken. Das Ausgangs-Filmmaterial entstand im Rahmen von „Cinema Tahrir", einer Organisation, die von zwei Filmemachern während des Arabischen Frühlings gegründet wurde. Ihr Ziel war es, Hobbyfilmern eine politische Stimme zu geben und ihnen Mittel an die Hand zu geben, um über die Art, wie über ihre Geschichte berichtet wird, selbst zu bestimmen. Der Super 8 Film „abc" lehnt sich an Lehrfilmen der 60er- und 70er-Jahre an und ahmt deren Verwendung von Abstraktion nach.

Abstraktion wird hier als ein Mittel eingesetzt, dass das Erkennen sich wiederholender Muster erleichtert und dadurch Lernprozesse begünstigt. Die Stelle der Demonstranten, die im Ausgangsmaterial aus der Vogelperspektive zu sehen sind, werden jetzt durch „Cue-Marks“ (aus dem Film gestanzte Löcher) eingenommen. „Cue-Marks“ werden häufig als Handlungsaufforderung (z.B. um dem Filmvorführer zu signalisieren, dass die Filmrolle zu wechseln ist) oder als Mittel der Zensur eingesetzt.

Der Film wird begleitet von der Library-Platte „Problemi d'Oggi" von M. Zalla (ein Pseudonym von Piero Umiliani). Sie wurde 1973 als Begleitmusik für Radio- und TV-Produktionen konzipiert. Einzelne Stücke konnte man zu diesem Zweck leihen. Die Musik

Pattern Recognition aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa abc (film, 2015), Oh, Carl! (floorpiece, 2015)

 

EN/

"Pattern Recognition" is an installation incorporating 8mm film and ceramic tiles accompanied by library music.

The 8mm film, titled “abc“, is a stop-motion animation based on footage found on youtube. The short video clip documents an organized gang rape on Tahrir Square, Cairo, which is one out of many incidents that take place – mostly during demonstrations – in order to deter women from political participation. The source material was created as a part of “Cinema Tahrir“, an organisation founded by two filmmakers during the Arab Revolution. Their aim was to give amateur filmmakers a political voice and to provide them with means to choose the way their story/history is told. “abc“ was shot on 8mm as it refers to educational films of the 60s and 70s. It also mimics their use of abstraction as a means of making patterns more obvious and making learning more effective. The protesters, seen through a bird´s-eye view in the original video, are now replaced by cue marks, holes punched out on film. In filmmaking cue marks are primarily used as a call to action (to change the film reel) or as a means of censorship.

The film is accompanied by the library record “Problemi d´Oggi“ by M. Zalla (a moniker of Piero Umiliani), which was produced in 1973 to be lent out to provide a soundtrack to radio, tv or film projects. The music was composed, as the title reveals, to document pressing problems of its time. The tracks have titles like “Mondo in Crisi“ (´World In Crisis`), “Problemi (´Social Problems´) and “Non Mollare“ (`Don´t give up´).

The 8mm film is embedded in “Oh Carl!“, a site-specific floor piece (Konsthall C, Stockholm) consisting of tiles that are laid out to continue the existing floor pattern. Additionally, this pattern

<

>